Rote-Bete-Cashew-Dip zu Rohkost und schnellem Fladenbrot aus der Pfanne (vegan)

Ich muss ja gestehen: Diese ganze Fingerfood-Geschichte für Babys hat mich wieder entdecken lassen, wie sehr ich selber leckeres und gesundes Fingerfood liebe. 😁 Es ist einfach toll, eine Auswahl an mehreren Leckereien auf dem Tisch stehen zu haben und nach Herzenslust auszusuchen und zu dippen! Ich kann meine zweijährige Nichte, die vieles nur dann gerne verspeist, wenn man ihr einen Dip dazu reicht, also gut verstehen. Außerdem liebe ich farbenfrohes Essen! Geht es euch auch so? Oder euren Kleinen? Dann ist mein heutiges Rezept ganz bestimmt etwas für euch!

Der Rote-Bete-Cashew-Dip besticht alleine schon durch seine herrlich knallig-pinke Farbe und könnte vielleicht auch den einen oder anderen kleinen Rohkost-Verweigerer doch mal zum Probieren animieren… Einen Versuch ist es auf jeden Fall wert! Das Schöne ist, dass der Dip selbst schon rohköstlich ist – wenn ihr beim Kauf der Cashewkerne auf Rohkostqualität achtet. Er ist außerdem vegan und eignet sich prima zu klein geschnittener Rohkost, sowie als Brotaufstrich.

Daher stelle ich euch außerdem ein schnelles Fladenbrot aus der Pfanne vor. Das Rezept dafür habe ich vollwertig abgewandelt. Es ist super praktisch, vor allem, wenn gerade kein frisches Brot da ist. Das Pfannen-Fladenbrot ist dann wirklich sehr schnell gemacht, sollte aber auch frisch gegessen werden. Zum Aufheben eignet es sich nicht so gut.

Hier kommen die Rezepte:

 

 

Rote-Bete-Cashew-Dip 

80g Cashew-Kerne, am besten in Bio-Rohkostqualität

1 kleine Knolle rote Bete (ca.70-80g)

1/2 Apfel

1 EL natives Sonnenblumenöl

1 TL Zitronensaft

1/2 TL Ceylon-Zimt

1/2 TL geriebene Muskatnuss

je eine Prise Meersalz und Pfeffer

 

1. Die rote Bete gründlich waschen, nicht schälen, und in kleine Stücke schneiden. Den Apfel ebenfalls waschen und mit Schale und Kerngehäuse klein schneiden.

2. Die restlichen Zutaten dazu geben und alles unter Zugabe von etwas Wasser im Mixer fein pürieren. Wenn euer Mixer nicht ganz so leistungsstark ist oder ihr den Pürierstab benutzen wollt, ist es besser, die Cashewkerne vorher einzuweichen.

 

Schnelles Fladenbrot aus der Pfanne

Für 2-3 Fladen:

250g Dinkel- oder Weizenvollkornmehl

150ml Wasser

1 TL Backpulver

1/2 TL Salz

3 EL Sesam

Etwas Öl zum Ausbacken des Fladenbrotes

 

1. Dinkel oder Weizen in der Getreidemühle fein mahlen.

2. Alle Zutaten mit der Hand zu einem Teig verkneten.

3. Je nach gewünschter Größe in 2-3 Portionen aufteilen, zu einer Kugel formen und dann zu einem ca. 0,5cm dünnen Fladen platt drücken.

4. Eine Pfanne dünn mit Öl bepinseln, erhitzen und das Fladenbrot von beiden Seiten einige Minuten backen.

 

Viel Spaß beim dippen und schlemmen!

 

4 Kommentare bei „Rote-Bete-Cashew-Dip zu Rohkost und schnellem Fladenbrot aus der Pfanne (vegan)“

  1. Jammi. Wow das muss ich unbedingt probieten. Mal sehen ob meine Kinder das pink überzeugt 🙂 .

    1. Ich drücke dir die Daumen, liebe Antje!😉 🙂

  2. Ein Mädchen-Dip in PINK, genial – das wird die kleine Nichte lieben!😄
    Zutaten stehen schon auf dem Einkaufszettel für’s Wochenende!🖒

    1. Ich bin gespannt, wie sie den Dip findet! 🙂

Schreibe einen Kommentar