Leckere Vollkorn-Milchbrötchen zum Frühstück, zum Kaffee und als Snack für unterwegs

Milchbrötchen sind immer ein beliebter Snack für die Kleinsten und daher oft gesehener Begleiter auf Spielplätzen, in Krabbelgruppen und Co. Da sie weicher sind als ihre herzhaften Verwandten, lassen sie sich auch schon mit wenigen Zähnchen prima zerkleinern. Daher habe ich mich mal an die Vollwertisierung der kleinen Weißmehl- und oft auch Zuckerbomben gewagt und entstanden sind leckere, lockere und recht weiche Brötchen, die anstandslos den Test durch unseren Zwerg bestanden haben. Da er im Moment zahnt, sind härteres Brot oder Brötchen je nach Tagesform manchmal etwas weniger beliebt. Da kam das Milchbrötchen-Experiment gerade zur rechten Zeit.

Natürlich sind und bleiben es Vollkorn-Brötchen und sind daher geschmacklich und von der Konsistenz her mit denen aus Weißmehl nicht zu vergleichen (uns schmecken sie besser 😀 ).

Da sie leicht süßlich schmecken, passen sie besonders gut zum Frühstück und schmecken prima mit Butter oder einem leckeren Fruchtaufstrich. Auch zu einer Tasse Getreidekaffee am Nachmittag habe ich sie mir schon schmecken gelassen, wenn die Zeit zwischen Mittag- und Abendessen mal wieder zu lang war.

Für die Milchbrötchen habe ich ein konventionelles Rezept umgewandelt und das ist dieses Mal auch sofort gelungen. Da sich Vollkornmehl beim Backen etwas anders verhält, ist das nicht immer so einfach. Insbesondere mit Plätzchen-Rezepten stehe ich diesbezüglich ein bisschen auf Kriegsfuß. 😉

Da wir aufgrund meiner (ehemaligen) Allergien und der Baby-Neurodermitis unseres Sohnes, die zum Glück auch mittlerweile Geschichte ist, darauf achten, möglichst wenig tierisches Eiweiß zu uns zu nehmen, habe ich für uns die Variante mit Sahne und Wasser anstelle von Milch gemacht. Der Eiweiß-Anteil der Sahne ist in der Regel zu vernachlässigen und wird gut vertragen. Ich habe also gefuscht und quasi Milchbrötchen ohne Milch gemacht. 😉 Wenn ihr Milch in eurer Ernährung ab und zu verwendet, könnt ihr natürlich auch klassische Milchbrötchen backen. Auch eine (selbst gemachte) Pflanzenmilch wie Hafer- oder Mandelmilch macht sich bestimmt gut in dem Rezept.

Was ihr außer der echten oder gefuschten Milch noch braucht, verrate ich euch jetzt:

Vollkorn-Milchbrötchen

für 9 Stück:

500g Weizenvollkornmehl

300ml Milch, Pflanzenmilch oder Sahne und Wasser im Verhältnis 1:3

20g frische Bio-Hefe

70g Butter

1 EL Honig

1 Prise Meersalz

ca. 2 EL Milch oder Sahne zum Bestreichen

 

1. Den Weizen in der Getreidemühle fein mahlen.

2. Die Hefe in der Milch oder dem Sahne-Wasser-Gemisch auflösen. Die Flüssigkeit sollte dazu lauwarm sein.

3. Alle Zutaten gründlich zu einem gleichmäßigen Teig verkneten. Dann in einer abgedeckten Schüssel ca. eine Stunde gehen lassen.

4. Den Teig in 9 Portionen aufteilen und runde Brötchen daraus formen. Die Oberseite kreuzförmig einschneiden und dann mit Milch oder Sahne dünn bepinseln.

5. Im vorgeheizten Ofen ca. 20 Minuten bei 200 Grad backen.

Etwas auskühlen lassen und genießen! Guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar