Frischkost / Rohkost-Idee: Mini-Pizza aus runder Zucchini

Als der Bioladen in unserem Dorf letzte Woche runde Zucchini im Angebot hatte, kam mir sofort ein Rezept in den Kopf, das ich schon vor einiger Zeit mal auf dem Blog “Carrots for Claire“ entdeckt habe: Mini-Pizzen aus runden Zucchini-Scheiben, die dann belegt werden. In dem Rezept werden diese in der Pfanne gebraten. Wirklich sehr lecker!

Mit dieser Idee im Kopf wanderte eine runde Zucchini und ein paar Tomaten in meinen Einkaufskorb, auch wenn die Zeit, zu der Zucchini und Tomaten aus den heimischen Gärten reif sind, noch nicht ganz gekommen ist. Aber lange dauert es ja nicht mehr und dann habt ihr hier schon mal eine kleine Anregung dafür. 🙂 Nicht immer gelingt es mir, wirklich regional/saisonal einzukaufen, auch wenn ich grundsätzlich schon versuche, darauf zu achten. Aber um Bananen zum Beispiel kommt man in der Baby-Ernährung irgendwie kaum umhin und im täglichen Frischkornbrei möchte ich sie auch nicht missen. Und manchmal lacht mich auch eben spontan etwas beim Einkauf an, wie an diesem Tag die runden Zucchini. In dieser Form sehen sie fast aus, wie kleine Zierkürbisse und verraten ihre Zugehörigkeit zur Art der Garten-Kürbisse. 😉

Manchmal kommt mir meine Spontanität in der Küche in die Quere und so wurde dieses Mal aus den eigentlich geplanten Pfannen-Mini-Pizzen eine Rohkost-Variante. Mit roher Zucchini stand ich bisher immer so ein wenig auf Kriegsfuß. Ab und zu gab es sie zwar mal, aber geraspelt oder mit dem Spiralschneider zu Spaghetti geformt, wurden sie mir schnell zu wässrig, auch wenn Zucchini-Spaghetti immer hübsch aussehen. In der “Pizza“-Variante hingegen bleibt die Zucchini knackig, das schmeckte meinem Mann und mir deutlich besser!

Seit ich mit der Vollwert Familie meinen Blog gestartet habe, denke ich oft, während ich unsere Mahlzeiten zubereite “Ob das wohl auch etwas für den Blog sein könnte?“. 🙂 Ich hoffe, mit den Mini-Pizzen aus runder Zucchini vielleicht auch euch eine nette Idee zu liefern, von der ich mir vorstellen könnte, dass sie vielleicht den einen oder anderen kleinen Rohkost-Verweigerer zum Probieren animieren könnte. Sie machen einfach optisch ein bisschen mehr her als einfache Gemüse-Sticks oder ein gemischter Salat.

Belegen könnt ihr die Zucchini natürlich nach Lust und Laune oder nach dem, was der Kühlschrank hergibt oder ganz nach eurem Geschmack! Vielleicht haben eure Kleinen ja bestimmte Lieblings-Zutaten, die ihr mit einbauen könnt. Deswegen hier mein Basisrezept als Anregung für euch:

Mini-Pizza aus runder Zucchini

1 runde Zucchini

2 Tomaten

1 Frühlingszwiebel

ein paar Blättchen Basilikum

2 EL Tomatenmark

1 EL Schmand

je eine Prise Meersalz und Pfeffer

1. Die Zucchini in ca. 0,5cm dicke Scheiben schneiden.

2. Tomatenmark und Schmand vermischen und die Zucchini-Scheiben damit bestreichen.

3. Tomaten und Frühlingszwiebeln klein schneiden und die “Pizzen“ damit belegen. Mit Meersalz und Pfeffer würzen und mit Basilikum-Blättchen garnieren.

Guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar